Copyright 2019 - Bem Vindo

zellmayerAnnette: Woher bekommst Du die Spenden, die Du nach Kapverde schickst?
Brigitte: Ich bekomme Sachen aus dem Freundeskreis, sowie von zwei Ärztinnen und einem Autohaus, die ich dafür von Zeit zu Zeit aufsuche. Außerdem helfe ich zweimal im Jahr beim Flohmarkt meiner Pfarrgemeinde. Da darf ich zum Schluß zwei Karton Kindergewand und einen Karton Spielsachen mitnehmen.

Annette: Wie wählst Du die Sachen aus?
Brigitte: Ich versuche umweltbewusst zu denken. Ich denke daran, daß es auf Kapverde ja keine Müllverbrennung gibt, so wie bei uns in Österreich. Also: kein Spielzeug mit Batteriebetrieb, keine Filz-, sondern Bunt- und Bleistifte, die Fieberthermometer mit Alkohol, und Taschenrechner mit Solarbetrieb. Und ich sortiere T-Shirts mit Totenköpfen oder etwas ähnlich Grässlichem aus.

Annette: Wer bezahlt das Porto?
Brigitte: Anfangs war mein Gedanke: wenn ich das Porto von Freunden und Bekannten herein bekomme, dann mache ich die Arbeit. Ich bat darum, mir nichts zu Weihnachten oder zum Geburtstag zu schenken, sondern das Porto für ein Paket nach Kapverde zu finanzieren. Seit Beginn meiner Aktion im April 2012 werden die Spenden für das Porto allerdings immer weniger. 2016 habe ich schon 15 Pakete aus eigener Tasche bezahlt - 10 kg kosten Euro 44,89.

Annette: Wie bist Du auf diese Idee gekommen?
Brigitte: Auf einer Reise nach Kapverde. Ich übergab unserer Reiseleiterin Annette mitgebrachtes Verbandsmaterial aus zwei abgelaufenen Autoapotheken, und fragte, ob sie das brauchen könne. "Ja sehr!" sagte sie... So kam ich auf die Idee, meinen Freundeskreis auf abgelaufene Autoapotheken aufmerksam zu machen, und zu bitten, sie mir zu übergeben anstatt wegzuwerfen. Später fragte ich beim Flohmarkt meiner Parrgemeinde, ob ich mir am Ende des Tages von den unverkauften Sachen etwas für Kapverde nehmen darf.

Annette: Warum unterstützt Du gerade diesen Verein?
Brigitte: Ich fühle mich wohl dabei, etwas Gutes zu tun. Der springende Punkt war die zufällige Mitnahme des Verbandmaterials und das Gespräch mit Annette bei der Übergabe. Durch die persönliche Verbindung über Internet habe ich die Gewissheit, daß alles ankommt, und daß es auch wirklich verwendet und gebraucht wird.

Sponsoren

Ambitech, Lda

ambitech

Ambitech, Lda widmet sich der Wiederverwertung von Tinten- und Tonerpatronen für Drucker, Faxgeräte und Fotokopierer.

Darüber hinaus bieten wir: Reparatur von Informatik-Zubehör, technische Assistenz, Erstellen von Websites, Verkauf und Assistenz von/für Computerprogrammen und -zubehör. Diese Website wurde für DaM von Ambitech, Lda. entworfen.

 

Mar Tranquilidade

martranq

Das Gästehaus Mar Tranquilidade in Tarrafal de Monte Trigo eröffnete im Oktober 1999.

Es liegt direkt am Atlantik, und der abendliche "sundowner" mit Blick auf den Sonnenuntergang ist legendär. Gemütliche Bungalows mit Strohdach und schattige Terrassen unter Akazien laden zum Entspannen und Erholen ein. Das Mar Tranquilidade beteiligte sich an den Reisekosten zur Erstellung der Studie zu den akuten Notwendigkeiten der Bewohner Tarrafals, und gewährte Rabatte für Mitstreiter von DaM.

 

Jeanine Vahldiek Band

jeanine

Jeanine Vahldiek und Steffen Haß sind die „Jeanine Vahldiek Band“.

Ihre Musik, die von Jeanines 2,10 m hoher Konzertharfe, und Steffens vielfältigen percussion-Instrumenten geprägt ist, kann man live im Konzert, im Internet, oder auf CD´s anhören. Mit der im Dezember 2014 veröffentlichten 3. CD „Blank Canvas“ und ihrer 4. CD "no hardship" unterstützen sie DaM – mit 1 € von jeder verkauften CD!

Cooperações

Smiles

logo smiles

 

AMPri

AMPri Logo

AMPri bietet seinen Kunden seit über 20 Jahren über 500 verschiedene Einwegprodukte wie Einmalhandschuhe,

Mundschutz, Kopfhauben, medizinische Einmalartikel, u.v.m für die Bereiche Medizin, Dental, Hygiene, Pflege, Gastronomie, Kosmetik und Arbeitsschutz. Für den Einsatz des Zahnärzteteams von SMILE auf Santo Antão im August 2016 und im August 2017 stellte AMPri die benötigten Einmal-Untersuchungshandschuhe kostenlos zur Verfügung.

 

Aventura

logo aventura

Seit 2004 bietet die aventura lda. als Vor-Ort-Agentur auf den kapverdischen Inseln touristische Aktivitäten an,

entwickelt und fördert den Tourismus auf den Inseln. Unsere Philosophie basiert auf der Idee des nachhaltigen Tourismus. Wir möchten das Land und vor allem die Menschen darin unterstützen, sich eine Zukunft durch den Tourismus zu gestalten. aventura lda. beteiligte sich an den Reisekosten zur Erstellung der Studie zu den akuten Notwendigkeiten der Bewohner Tarrafals, und hilft bei der Suche nach Flugpaten für gespendete Laptops.

Sodade

sodade logo